Krankheiten / Störungen und ihre Behandlung mit Bachblüten

Zwangserkrankungen

Die Anzahl der Menschen mit Zwangserkrankungen hat sich in Deutschland in den letzten Jahren deutlich erhöht. Man versteht darunter Zwänge, denen sich der Betroffene nicht mehr ohne Hilfe selbst entziehen kann. So gibt es beispielsweise Kontrollzwänge, Waschzwänge und viele andere Zwangserkrankungen ähnlicher Art.

Oftmals geht eine Zwangserkrankung mit einer unerklärlichen Furcht vor einem drohenden Unheil einher. Der Betroffene erklärt sich seinen Zwang also selbst damit, dass, wenn er diesen nicht ausführt, ein großes Unheil über ihn, seine Mitmenschen oder die gesamte Umwelt kommen könnte.

Um solchen Gedanken vorzubeugen, kann die Bachblüte Nr. 2 (Aspen) zum Einsatz kommen. Sie hilft dem Betroffenen, seine ungewissen Vorahnungen und Ängste loszuwerden, beziehungsweise besser mit diesen zu leben. Somit wird den Zwängen die Grundlage entzogen, so dass auch diese in der Folge gelindert oder sogar ganz aufgegeben werden können. Zudem haben viele Kranke schon alles probiert, um sich ihrer Zwänge zu entledigen, und fühlen sich daher minderwertig und unterlegen. In diesem Fall kann begleitend die Bachblüte Nr. 19 (Larch) eingesetzt werden.

weitere Krankheiten und Beschwerden ...


[ © Das Copyright liegt bei www.bachblueten-essenzen-liste.de | Bachblüten Essenzen Liste]

nach oben | Home | Sitemap | Impressum & Kontakt
©: www.bachblueten-essenzen-liste.de